Schriftgröße:
normale Schrift einschalten     große Schrift einschalten     sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Herzsportgruppen

Rehabilitationssport für Herzpatienten

 

Das Herz (Cor, Kardia) ist ein muskuläres Hohlorgan, das als zentrale Pumpstation unseres Kreislaufes die Transportvorgänge in allen Blutgefäßen antreibt. Mit rhythmischen Kontraktionen pumpt es das Blut durch den Körper und sichert so die ausreichende Durchblutung von Organen und Gewebe. Das Herz kann von verschiedenen Erkrankungen betroffen sein.

 

In unseren sechs Herzsportgruppen sind Patienten mit unterschiedlichen Herzerkrankungen (z.B. nach Herzinfarkt, Herzbypass-OP, Herzklappen-OP oder Herzkranzgefäßdehnung mit Stent/s) mit ärztlicher Verordnung oder auch Vereinsmitglieder, die nach Abschluss der jeweiligen Therapiemaßnahmen ihre körperliche Leistungsfähigkeit wieder aufbauen und schließlich auf einem guten Niveau halten möchten. Die gezielte Bewegungstherapie strebt die Reduzierung der kardiovaskulären bzw. Herz-Kreislauf-Risikofaktoren an. Dabei ist ein wesentlicher Bestandteil die verordnete, dosierte, der Leistungseinschränkung des Patienten individuell angepasste und ärztliche überwachte körperliche Aktivität. Die Verantwortung für die gesamte Therapie jedes Teilnehmers liegt grundsätzlich bei dem behandelnden Arzt!

 

Das gemeinsame regelmäßige Üben in der Gruppe fördert gruppendynamische Effekte, unterstützt den Erfahrungsaustausch unter den Betroffenen und trägt damit zur Stärkung des Selbsthilfecharakters der eigenen Leistungsfähigkeit bei.

 

Die Gruppen treffen sich regelmäßig Montags (drei Gruppen) und Dienstags (drei Gruppen) ab 18.00 Uhr unter Leitung einer/s speziell ausgebildeten Übungsleiter/in. Nach der geltenden Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport zwischen den Kostenträgern und Verbänden ist in Herzsportgruppen die ständige, persönliche Anwesenheit eines/einer betreuenden Arztes/Ärztin während der Übungsveranstaltungen erforderlich. So natürlich auch bei uns. Diese legen u.a. auf der Grundlage aktueller Untersuchungsbefunde die auf die Einschränkungen sowie auf den Allgemeinzustand des/der Einzelnen abgestimmten Übungen fest. Sie überwachen während der Übungen die Teilnehmer/innen und beraten bei Bedarf.