Schriftgröße:
normale Schrift einschalten     große Schrift einschalten     sehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Vereinshistorie

Die Entwicklung des Vereins in Kurzform

 

Nach dem zweiten Weltkrieg kehrten viele Kriegsteilnehmer mit unterschiedlichsten, schweren Beschädigungen, wie z.B. Bein- oder Armamputation, zurück. So bildeten sich Interessengruppen der Kriegsbeschädigten, um trotz der Kriegsbeschädigung gemeinsam Sport zu treiben. Der Sport sollte beim Beschädigten Freude vermitteln, Selbstbeherrschung und Ausdauer schaffen, im Spiel Freude und Lebensmut erhalten, um im beruflichen und persönlichen Bereich Sicherheit und Selbstvertrauen zu geben.

 

So wurde auch in Fulda von Karl-Hermann Müller initiiert am 15.Oktober 1955 die Versehrten-Sportgemeinschaft Fulda gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Wilhelm Gaube, Walter Hain und Hans Röder. Die Gemeinsamkeit des gleichen schweren Schicksals, der gemeinsame Wille das Leben zu meistern und gemeinsam aus der Bewegung gewonnene Freude waren die Elemente, die die Sportgruppen zu echten Sportgemeinschaften werden ließen.

 

Leider ist nicht überliefert, zu welchem Zeitpunkt der Name Versehrten-Sportgemeinschaft Fulda verschwand und eine Umbenennung in Behinderten Sportgemeinschaft und schließlich in Fuldaer Verein für Sport und Gesundheit erfolgte. Es wird sich wohl etwa Mitte der 80-ger Jahre ereignet haben.

 

Heute können schon viele der Kriegsversehrten aus Altergründen an den Sportangeboten nicht mehr teilnehmen oder sind sogar schon verstorben.

 

Unser heutigen Mitglieder sind gesundheitsbewusste Personen, die sich fit halten und Erkrankungen vorbeugen wollen und Personen, die bereits erkrankt sind und durch Sport den Einschränkungen durch die Krankheit entgegenwirken wollen, um vollständig zu gesunden oder gesund zu bleiben.

 

Am 17.01.2012 wurde der Verein unter der Nummer VR 2405 in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Fulda eingetragen.

 

Am 01.01.2018 hatte der Verein ca. 440 Mitglieder und etwa 170 Teilnehmer am Reha-Sport. Diese sind im Regelfall keine Mitglieder und nehmen aufgrund ärztlicher Verordnungen an den Übungseinheiten teil.