Indiaca

Indiaca Turnier        Das ist das Spielgerät für diese SportartHudora Hand-Federball

 

Indiaca bezeichnet ein schnelles und sehr dynamisches Rückschlagspiel, welches auf südamerikanische Wurzeln zurückgeführt wird. Das Spiel ist eine Mannschaftssportart, die, ähnlich wie Volleyball, auf einem durch ein Netz getrennten Spielfeld gespielt wird.

 

Spielgerät ist die gleichnamige Indiaca (auch: Indiacaball), die mit der flachen Hand geschlagen wird. In der Mitte des Spielfeldes ist ein Netz gespannt. Die Netzhöhe beträgt zwischen 2,00 m und 2,35 m. Eine Mannschaft besteht im Idealfall aus fünf Personen.

 

Das Spielgerät wird durch einen Aufschlag ins Spiel gebracht, indem der Spieler, der in der Position rechts hinten steht, den Ball über das Netz schlägt. Der Aufschlag soll so gespielt werden, dass die gegnerische Mannschaft es schwer hat, den Ball zu erreichen. Jede Mannschaft darf die Indiaca im eigenen Feld bis zu dreimal, ohne dass sie den Boden berührt, spielen und dann zurück in die gegnerische Hälfte schlagen.

 

Einen Punkt erhält eine Mannschaft, wenn der Gegner die Indiaca nicht regelgerecht wieder ins gegnerische Feld zurückbringen kann. Macht eine Mannschaft einen Fehler, wechselt das Aufschlagsrecht zugunsten der anderen Mannschaft. Bei dieser Mannschaft wechseln die Spieler um je eine Position im Uhrzeigersinn. Gewonnen hat die Mannschaft einen Satz, wenn sie zuerst fünfzehn Punkte mit zwei Punkten Abstand erzielt hat. Beim Stand von fünfzehn zu vierzehn wird so lange weitergespielt, bis eine Mannschaft zwei Punkte Abstand hat.

 

Indiaca ist wesentlicher Teil unseres Herzsport-Angebotes

Die exotische Volleyball-Variante ist leicht zu erlernen, und die Verletzungsgefahr ist relativ gering. Indiaca fördert Reaktionsvermögen, Geschicklichkeit und Koordination. Da Sie hier oft auch beide Hände benutzen, trainieren Sie nebenbei Beidhändigkeit.