Osteoporose Gruppe

Was verbirgt sich hinter dem Begriff ?

Betroffene wissen es natürlich !

 

Nach den allgemeinen Beschreibungen wird die Osteoporose auch als "Knochenschwund" bezeichnet. Allein dieser Begriff macht deutlich, dass Knochensubstanz verloren geht. Konkreter ausgedrückt handelt es sich um eine chronische Skeletterkrankung, die durch einen verstärkten Abbau von Knochengewebe gekennzeichnet ist. Zum einen kommt es zu einer verminderten Knochenmasse, zum anderen zu Veränderungen im Aufbau des Knochengewebes. Die Knochen werden im Lauf der Zeit zunehmend poröser und verlieren damit an Festigkeit und Stabilität. Schon gewöhnliche Belastungen oder leichte Stürze können zu Frakturen führen.

 

Unsere Osteoporose Gruppe besteht aus Teilnehmern mit Verordnungen und aus Vereinsmitgliedern, die nach Abschluss der Therapiemaßnahmen ihre körperliche Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit weiter auf einem guten Niveau halten möchten.

 

Es ist medizinisch erwiesen, dass regelmäßiges körperliches Training, zusätzlich zu allen anderen Maßnahmen, eine Zunahme der Knochendichtung bewirkt. Übungen zur Stabilisierung der Körperhaltung, gezieltes Muskelaufbautraining und Verminderung des Sturzrisikos durch Sturzprävention, ist Hauptziel dieses Gruppenangebots.

 

Durch die Osteoporosegymnastik in unserer Gruppe soll erreicht werden, dass das Knochengewebe in den verschiedenen Körperregionen adäquat belastet wird, was einen potenten Reiz zum Knochenaufbau bedeutet. Zusätzlich soll die Beweglichkeit optimiert werden und durch Verbesserung von Geschicklichkeit und Haltungsstabilität das Sturzrisiko vermindert werden.